Hygieneplan

Die Personenzahl wird auf höchstens zehn Personen begrenzt. Teilnehmer müssen sich beim Gruppenschreiber anmelden.

Informationen zu Zutritts- und Teilnahmeverboten werden rechtzeitig bekanntgegeben, sowie Abstandsregelungen und Hygienevorgaben.

An der Veranstaltung kann nicht teilnehmen (Zutrittsverbot), wer in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person steht oder stand und seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder wer typische Symptome eines Infektion mit dem Coronavirus (namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen) aufweist.

Reinigungs- und Desinfizierungsmöglichkeiten für die Hände und ein Hinweis auf gründliches Händewaschen in den Sanitäranlagen werden bereitgestellt. Für das Vorhandensein von Handwaschmittel in ausreichender Menge sowie von nicht wiederverwendbaren Papierhandtüchern wird gesorgt.

Auf die allgemeinen Hygieneregeln (Corona-Regeln) – Mundschutz, Abstand, Nies- und Husten-Etikette, Händewaschen usw. – wird durch Piktogramme hingewiesen.

Vor Betreten des Saales in der Toilette die Hände gründlich zu waschen. Teilnehmer treten einzeln ein. Nasen- und Mundschutz wird getragen, bis man Platz genommen hat.

Auf Händeschütteln und sonstige Körperkontakte wird verzichtet.

Die Stühle werden mit 1,5 Meter Abstand im Voraus hingestellt und vor dem Eintritt der Teilnehmer desinfiziert.

Namen und Sitzplätze werden in einer Liste aufgeschrieben und fotografisch festgehalten.

Der Raum wird vor und nach der Andacht gründlich gelüftet.

Die Quäkerandacht ist eine stille Andacht. Während der Andacht wird nicht gesungen.

Alle Oberflächen und Gegenstände (Stühle, Toiletten usw.), mit denen wir in Kontakt kommen, werden desinfiziert und gereinigt.

Es werden weder Getränke noch Lebensmittel gereicht.